Strecken-
verlauf

Kasseler
Meeressand /
Eisenbahn

Waldschmiede

Mühlen in
Heckershausen

Schmiede
Thielemann

Schwimmbad
Obervellmar

Mühlen in
Vellmar

Ahnepark

Brandgassen
Niedervellmar

 

 

Ahnepark

Nachdem sich die Gemeinden Niedervellmar, Obervellmar und Frommershausen zusammengeschlossen hatten, plante man eine zentral gelegene Freizeitanlage. Der dafür vorgesehene Landschaftsraum war die Talaue der Ahne mit einem nahezu 100-jährigen Baumbestand. 1986 wurde der etwa 11 ha große Ahnepark eröffnet. In Erinnerung an die einstige Nutzung findet sich im heutigen Park vielfach der Kreis, der als Symbol für Mühlrad und Mahlstein steht.

Für die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten ist der Park in drei Zonen gegliedert. Im stadtnahen Bereich finden sich Gastronomie, ein Kastanienhof zum Feiern und Versammeln sowie die Werkstattwiese für Bildhauer. Für Sport und Spiel stehen ein Rasenspielfeld, ein Allwetter und ein Kleinkinderspielplatz, ein Musiktheater, eine Miniatureisenbahn und vieles mehr zur Verfügung. Zum naturnahen Bereich zählen ein Freilandlabor, der See mit Vogelinsel, eine Blumen- und eine Obstbaumwiese sowie das Feuchtbiotop im Bereich des Elschegrabens.

Auf dem Parkgelände verteilt finden sich Skulpturen vornehmlich aus Stein. Sie entstanden im Zuge von Bildhauer-Symposien, die seit 1987 in regelmäßigen Abständen vor Ort stattfanden.

Tafel Eco Pfad Ahne - Ahnepark

PDF-Signet Download Tafel "Ahnepark"