Streckenverlauf

Historische Dorferkundung

Archäologische
Funde

Mittelalter
und Neuzeit

Friedrich-
Wilhelms-
Nordbahn

Mittelalter und Neuzeit

Der heutige Ort Hümme bestand bis zum späten Mittelalter aus den zwei nebeneinanderliegenden selbstständigen Dörfern Hümme und Haldungen. Hümme lag im Bereich des heutigen Bahnhofs. Die Häuser der Siedlung Haldungen standen am Mühlenberg im Bereich des heutigen Rehbergs.

Zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert war das nördliche Niederhessen ständig wechselnden Machtverhältnissen ausgesetzt. Die Erzbistümer Mainz und Köln, das Bistum Paderborn, die Grafschaft Waldeck und die erstarkende Landgrafschaft Hessen stritten um die Vorherrschaft.

Der Machtkampf in Niederhessen wurde oftmals mit Waffengewalt ausgetragen, worunter besonders die Land­bevölkerung zu leiden hatte. Bei einem dieser Konflikte wurden Hümme und Haldungen 1462 gleichzeitig zerstört. Nach zwei Jahren folgte der Wiederaufbau als Gemeinschaftswerk der einst selbstständigen Orte. Das Dorf nannte sich nun Homma-Haldungen.

PDF-Signet Download Tafel

Abbildung Tafel