Strecken-
verlauf

Die Wilhelms-
hütte von
Knickhagen

Die Spiegel-
mühle von
Knickhagen

Die Schlacht
bei Lutterberg

Die Marien-
basilika von Wilhelmshausen

Die Obermühle
von Wilhelms-
hausen

Grabhügel der
Bronzezeit

Die Burg bei
Knickhagen

Die Obermühle von Wilhelmshausen

Das Backsteingebäude der heutigen Obermühle wurde 1904 errichtet. Die alte Obermühle war zuvor abgerissen worden. Wann diese erbaut wurde, ist unbekannt. Sie stimmt mit der Mühle im Ortsplan von 1590 überein. Vermutlich mahlten schon die Mönche des Klosters Wahlshausen hier ihr Mehl.
Die alte Obermühle wurde durch zwei oberschlächtige Wasserräder angetrieben. Das notwendige Wasser kam von einem Sammelbecken über einen 330 m langen Mühlgraben zur Anlage. Mit dem abfließen­den Wasser wurde eine zweite, die ehemalige Untermühle, betrieben.
In der Museumsmühle können die Funktionsweise einer Mühle und die Arbeit des Müllers nachvollzogen werden. Die angrenzende Museumsscheune zeigt Gegenstände aus der bäuerlichen Vergangenheit der Fuldataler Dörfer.

PDF-Signet Download Tafel

Abbildung Tafel